Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Interview mit H-Blockx Sänger Henning Wehland

Sänger und Frontmann Henning Wehland von den H-Blockx sprach im WOCHENBLATT Interview mit Christoph Kunst (Foto: (C) www.ki-ke.com)
 
Sind live immer ein Garant für gute Shows und fetten Rocksound: die H-Blockx aus Münster (Foto: (c) Markus Hauschild)

Deichbrand Festival holt die heißesten Bands nach Cuxhaven

(cku/sb). Auf dem Deichbrand Festival sind neben internationalen Stars auch die absoluten Juwelen der deutschen Musikszene auf der Bühne. Die Toten Hosen, Bosse und Frida Gold sind die derzeitigen Chart­breaker und alle in Cuxhaven mit dabei, heimlicher Headliner der Redaktion sind jedoch ganz klar die H-Blockx. Grund genug, dass WOCHENBLATT-Verlagsleiter Christoph Kunst dem Sänger Henning Wehland vorab gleich mal ein paar freche Fragen stellt:
Christoph: Letztes Jahr musste Euer Auftritt ja beim Deichbrand wegen des Sturms ausfallen, was dürfen die Fans dieses Jahr von Euch erwarten?
Henning: Wir sind gierig und hungrig und all unsere Konzentration ist auf das Deichbrand fokussiert.
Christoph: Musik-Streamingdienste wie Spotify werden auch in Deutschland immer mehr genutzt. Wie siehst Du die Entwicklung aus Eurer Perspektive?
Henning: Man kann den Zahn der Zeit nicht aufhalten - natürlich vermissen wir alle die „gute alte Zeit“. Dennoch sehe ich Streaming als eine Möglichkeit, viele Konsumenten aus der Illegalität zu holen.
Christoph: Euer Album HBLX habt Ihr durch Fans finanziert mit außergewöhnlichen Ideen und der Internetplattform pledgemusic. Wie kam es dazu?
Henning: Nachdem wir fast alle Plattenfirmen durch hatten, war es uns wichtig, einmal ein Album unter vollkommener Selbstkontrolle durchzuziehen. Da wir finanziell nicht solche Kapazitäten haben wie eine Plattenfirma, war Pledge eine gute Möglichkeit dieses Vorhaben zu unterstützen. Natürlich gilt unserer ganz besonderer Dank allen Fans, die uns hier unterstützt haben.
Christoph: Vor kurzem warst Du als Jurymitglied in der Castingshow The Voice Kids im TV zu sehen. Was hast Du für Erfahrungen gesammelt? Inwieweit wird so ein junges Talent von Außen beeinflusst und hat man dadurch überhaupt eine Chance auf eine Karriere?
Henning: Es geht bei The Voice Kids nicht um die Karriere der jungen Menschen, sondern darum ihnen eine „Erfahrung“ zu vermitteln. Diese kann ihnen helfen, Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg zu treffen.
Christoph: Du bist seit einiger Zeit erfolgreich als Geschäftsführer Deiner eigenen Firma tätig, die Künstlermanagement und Beratung anbietet (www.blx-music.com). Wie schaffst Du das zeitlich noch neben den H-Blockx?
Henning: Ich habe vier wunderbare Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die die Arbeit für ich erledigen. Ich fungiere als Repräsentant und Ideengeber.
Christoph: Welcher Moment war bisher als Sänger der H-Blockx Dein geilster?
Henning: 1999 - Miami Beach - Vans Warped Tour als die Black Eyed Peas zu uns auf die Bühne kamen und bei Move und Risin‘ High im Background gesungen haben.
Christoph: Wenn Du nur einen einzigen Song in Deinem Leben singen dürftest, welcher wäre das?
Henning: Don‘t let the sun go down on me - Elton John
Christoph: Vielen Dank. Wir freuen uns auf den Auftritt der H-Blockx in der Nacht von Freitag, 19. Juli auf Samstag ab ca. 01.00 Uhr auf der "Water Stage"!
• Infos zur Band: www.h-blockx.de
• Infos zum Festival: www.deichbrand.de und HIER

AKTUELLES MUSIKVIDEO DER H-BLOCKX "HI. HELLO":