Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Skipper aus Stade reisen wie Matrosen in alter Zeit

"Komm an Bord!": Junge Skipper und Betreuer um den Vereinsvorsitzenden Jens Utecht (vorne, 2. v. li.) (Foto: Fotos: tp)

Tolle Gemeinschaft auf dem Jugendschiff "Wilhelmine von Stade" / Neuzugänge sind herzlich willkommen


tp. Stade.
Segeln auf einem echten Oldtimer können Nachwuchs-Skipper auf dem Jugendschiff "Wilhelmine von Stade". Zur Besatzung des Ewers (Baujahr 1912), der vom "Verein zur Pflege alter Seemannschaft" betrieben wird, gehören derzeit 15 Jugendliche im Alter von el bis 17 Jahren. Neuzugänge sind herzlich willkommen.

Unter der Regie des Vorsitzenden, Lehrer Jens Utecht (42) aus Buxtehude, lernen die jungen Skipper das traditionelle Segelhandwerk und werden zu Matrosen "wie in alter Zeit" ausgebildet.

Die erlernten Handgriffe werden bei verschiedenen Törns, die Highlights jedes Vereinsjahres sind, in der Praxis erprobt. In den vergangenen Sommerferien beispielsweise fuhr die Wilhelmine-Besatzung unter Segel nach Dänemark. Im Sommer kommenden Jahres nimmt die Crew Kurs auf die Hansetage in Rostock. Schlafen in engen Kojen, Kochen in der Kombüse und das Schrubben des Decks gehören zu dem von Gemeinschaft und Kameradschaft geprägten Alltag an Bord des 25 Meter langen und 4,10 Meter breiten Schiffes.

Auch im Heimathafen in Stade geht die Arbeit weiter: von der Instandhaltung der Takelage über Holzarbeiten, Stahlarbeiten und malen gibt es immer viel zu tun. Engagement und Fleiß werden mit einem geringen Vereinsbeitrag von 20 Euro im Jahr belohnt.

• Informationen im Internet unter http://www.wilhelmine-von-Stade.de und bei Jens Utecht unter Tel. 0177 - 6332118.