Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Krebs überschattet Weihnachtsfest: Bianka Tiedemann startet Geschenkebaum-Aktion für Familie in Not aus Drochtersen

Bianca Tiedemann startet eine Geschenkebaum-Aktion

Trotz der Schicksalsschläge: "Sie denken immer nur an andere"

tp. Drochtersen. „Das können sie rausschneiden, danach wache ich auf und bin wieder der Alte“: Der schwer krebskranke Familienvater Daniel Rapp (47) aus Drochtersen ging bislang kämpferisch und praktisch mit seinem Schicksal um und ertrug tapfer die vier Operationen, bei denen Ärzte Tumore in seinem Kopf entfernten. Nun wurde bei ihm erneut ein Krebsgeschwür im Kopf festgestellt. Diesmal raten Fachleute von einer Operation ab und bekämpfen es mit einer Chemotherapie. Bianca Tiedemann (42), eine Freundin der Familie, ahnt das Schlimmste und ruft vor dem Weihnachtsfest, das für Daniel Rapp vielleicht eines der letzten sein könnte, zu einer Hilfsaktion auf.

„Sie denken immer nur an andere, dabei wären sie selbst auf Unterstützung angewiesen“, gibt sich Bianca Tiedemann beeindruckt von der Familie Rapp: Die arbeitslose Mutter Ilka Rapp (45), ehemals Altenpflegerin und Kassiererin, steht ihrem Ehemann seit dem ersten Ausbruch der Krebserkrankung vor 22 Jahren mit allen Hochs und Tiefs zur Seite.

Daniel Rapp, früher Kfz-Mechaniker und Soldat, bezieht Erwerbsunfähigkeitsrente und ging seiner Frau bislang im Haushalt und bei der Betreuung der beiden Kinder Yvy (13) und Till (14) zur Hand. Doch wegen der krankheitsbedingten Koordinationsschwierigkeiten an einer Körperhälfte fällt ihm dies zunehmend schwer. Dabei gibt es viel zu tun: Ivy leidet seit dem Kleinkindalter an einer schweren Form der Diabetes, muss mehrmals täglich Insulin spritzen.

Trotz menschlicher und materieller Not halte die Familie Rapp fest zusammen, berichtet Bianca Tiedemann. Um den beiden Kindern zu Weihnachten wenigstens kleine Geschenke kaufen zu können, geriet das Paar mit der Telefon- und Internetrechnung in Verzug. Den Dänemark-Sommerurlaub mit den Kindern - den ersten seit Jahren - sagten die Eheleute angesichts der ungewissen Zukunft schweren Herzens ab. Zudem hat Ilka Rapp keinen Führerschein, und ihr Mann darf nicht mehr Auto fahren.

„Als frühere allein erziehende Mutter war ich selbst einmal in Schwierigkeiten“, erinnert sich Bianca Tiedemann, „und alle haben weg geguckt.“ Deshalb macht sie nun öffentlich auf die besondere Lage der Familie Rapp aufmerksam. Im Rahmen einer Geschenkebaum-Aktion sammelt sie Geschenke, Gutscheine und Spenden für die Familie. Immer mehr Menschen schließen sich der Gruppe zur Hilfe „Menschen aus der Region in Not“ an. Von Anfang an dabei ist Taxifahrerin Angelika Meyer, die Daniel Rapp von regelmäßigen Fahrten zur Chemotherapie kennt.

Der Geschenkebaum steht im „Postladen“ an der Sietwender Straße 32 in Drochtersen. Jedermann kann dort ein Weihnachtspäckchen oder einen Brief mit einer Spende oder einem Hilfsangebot anbringen.

• Kontakt: Tel. 04143 - 3297367 (Bianca Tiedemann).