Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kunst im Bahnhofstunnel

Waren bei der Kunst-Aktion dabei: die Elftklässler Kaspar Grimm, Simon Prasch und Mitja Chorengel (v. li.)
lt. Stade. Elftklässler der Freien Waldorfschule Stade haben im Rahmen des 2012 gestarteten Kunstprojektes im Bahnhofstunnel der Stadt (das WOCHENBLATT berichtete) wieder die Pinsel geschwungen und neue Farbe an die Wände gebracht.
Viel Grün und Braun in den insgesamt 24 Rechtecken an den beiden langen Tunnelwänden sollen "Erdhaftes und Pflanzliches" symbolisieren, erklärt Kunstlehrer Hans-Wolfgang Roth. Einen Kontrast dazu bilden die Gartenzwerge an den Stirnseiten des Tunnels.
Die großen Bilder können wieder als eine Art Kommunikationsform genutzt werden. Fremde sind ausdrücklich aufgerufen, sich dort bildnerisch auszutoben und „zu Wort zu kommen“, so Roth.