Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kuschelige Atmosphäre" in Stade

In den Städten und Dörfern des Landkreises duftet es allerorten nach Punsch, dazu ertönt besinnliche Musik: Die Weihnachtsmarkt-Saison ist eröffnet: Am Montag genossen die Schwestern Selina und Marlien Lühmann (re.) aus Drochtersen einen Bummel durch die Budenstadt in Stade

Stader Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet / 60 Schausteller und Krippen in der St. Cosmae-Kirche

tp. Stade. Wolfgang Drusell, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft "Stade aktuell", lobte die "kuschelige Atmosphäre" der festlich erleuchteten Budenstadt zwischen Fischmarkt und Pferdemarkt: Am Montag wurde der Stader Weihnachtsmarkt eröffnet. Bis Montag, 23. Dezember, locken rund 60 Schausteller mit Fahrgeschäften, Ess- und Trinkständen, Geschenkideen, Tannenbaumschmuck, Kunstgewerbe und vielem mehr in die Innenstadt.
Pastor Volker Dieterich-Domröse machte auf die Krippenausstellung in der Cosmae-Kirche aufmerksam. Ab Mittwoch, 27. November, gibt es täglich von 11 bis 17 Uhr künstlerisch wertvolle sowie volkstümliche Weihnachtskrippen zu bestaunen. Zudem locken Geschäfte mit einem Krippenrätsel.
Stades Vize-Bürgermeister, der CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann, dankte den Organisatoren der vergangenen 47 Jahre für die stets gute Vorbereitung des weihnachtlichen Spektakels. Buchgeschenke erhielten Marktmeister Manfred Dähnke und sein Stellvertreter Günter Offermann.