Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landkreis Stade: Sonntagabend kommen die nächsten 150 Flüchtlinge

(bc). Am vergangenen Donnerstag sind erneut 149 Flüchtlinge am Kreishaus in Stade angekommen. Und das Land hat bereits im Rahmen eines weiteren Amtshilfeersuchens die nächsten Asylsuchenden angekündigt.

Sonntagabend sollen weitere 150 Flüchtlinge Stade erreichen, die diesmal nicht vom Bahnhof Hannover-Laatzen sondern direkt von der deutsch-österreichichen Grenze kommen. Das erschwert die Vorbereitungen in der Kreisverwaltung.

Damit sind dem Landkreis innerhalb von gut drei Wochen mehr als 1.200 Asylsuchende per Amtshilfe zugewiesen worden. Bis jetzt kommen alle Flüchtlinge in den Notunterkünften in den drei Sporthallen in Stade unter, da viele bereits auf eigene Faust weitergereist sind (siehe Artikel rechts).

Von den 149 Flüchtlingen am Donnerstag ließen sich 98 registrieren. Die meisten stammen aus Syrien (60). Die übrigen sind aus dem Irak (11), dem Iran (9), Afghanistan (8), Marokko (5) und Pakistan (2) geflohen.

Unter den 33 Minderjährigen befanden sich wieder fünf, die ohne Verwandte in Stade ankamen. Um sie kümmert sich das Jugendamt des Landkreises. Alle Flüchtlinge erhalten im Kreishaus einen ersten Gesundheitscheck.