Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lichtpunktschießen ist der Renner auf der Stader Geest

Die Siegermannschaft "Gewehr Auflage" des SuSV Heinbockel (v. li.): Nico Schlichting (stellv. Bezirks-Jugendleiter), Niklas Breuer, Tim-Niclas Kück und Max Behrens Foto: Maik Burwieck

Mini-Schützen des SuSV-Heinbockel dominieren Meisterschaften

tp. Heinbockel/Apensen. Lichtpunktschießen erfreut sich zunehmender Beliebtheit dank der guten Jugendarbeit im Bezirksschützenverbands Stade. Nach dem Jugend-Wettkampf in Apensen war die Veranstaltungshalle bei der Siegerehrung bis auf den letzten Platz besetzt. Besonders viele Auszeichnungen gingen nach Heinbockel.

Strahlende Gesichter der kleinen Sieger waren der Lohn für die Arbeit des Teams der Jugendleitung, die die Meisterschaften am ersten Maiwochenende in der Sportanlage des Schützenvereins SV-Apensen durchführten.

Zwei erste und zwei zweite Plätze in den vier Mannschaftswertungen konnten die Kinder des SuSV-Heinbockel für sich verbuchen. In der Kategorie Gewehr Freihand gewannen die "Minis" aus Heinbockel (495,5) ebenfalls. Zweiter wurde die Mannschaft aus dem Talentnest Ladekop (467,5) vor dem SV Jork-Borstel (465,4).

In der Disziplin Gewehr Auflage siegten die Heinbockeler (608,3) vor den Mannschaften aus Assel (607,5) auf Platz zwei und Hagen (561,6) auf Platz drei.

Mit der Lichtpunktpistole Freihand setzten sich die Teilnehmer des SV-Hammah (480,1) deutlich von den Zweitplatzierten des SuSV Heinbockel (442,6) ab. Dritter wurde die Mannschaft aus Stade-Hagen (411,8).

Mit der "Pistole Auflage "wurden die Starter des SV-Dollern (516,4) vor Heinbockel (498,1) erster. Dritter wurde die Mannschaft des Schießclubs Isensee.