Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lokaler Audio-Dinosaurier in Stade

"Die Platte weckt Heimatgefühle": Klaus-Dieter Stahnke

Bürgermeister-Sohn Klaus-Dieter Stahnke präsentiert seltene historische LP "Bi uns in Stade"

tp. Stade. Klaus-Dieter Stahnke (70) aus Stade besitzt einen lokalen Audio-Dinosaurier. Stolz präsentiert der Rentner seine historische Langspielplatte "Bi uns in Stade", die 1982 herauskam. Nachdem das WOCHENBLATT über die Benefiz-LP "Stars singen für Stade" mit Heino, Gitte und Co. von 1974 berichtete, die zur Rettung des seinerzeit vom Abriss bedrohten Schwedenspeichers herausgebracht wurde, holte Stahnke sein ein knappes halbes Jahrhundert altes Schätzchen aus Vinyl aus dem Plattenschrank.

Ebenso wie "Stars singen für Stade" ziert auch bei "Bi uns in Stade" der Schwedenspeicher das Platten-Cover. Neben einer Altstadt-Häuserzeile am Wasser West ist ganz rechts zumindest ein Stück der schmucken Speicher-Fassade zu sehen. Die gut erhaltene LP ist Erbstück von seinem im Jahr 1985 verstorbenen Vater, dem Stader Ex-Bürgermeister Kurt Stahnke (70†).

"Ich vermute, mein Vater bekam sie damals von den mitwirkenden Musikern zur Veröffentlichung geschenkt", sagt Klaus-Dieter Stahnke. Auf "Bi uns in Stade" sind der Singkreis Marcus Agathenburg, die Hagener Jagdhornbläser, der Chor "Hogener Lünen", die Stader Parforcehornbläser, der Sänger und Organist Bernd Thiele, der Männergesangverein Concordia Campe, der Schüler-Chor "Die lütjen Görn ut Stade" und die Stader Hafensänger mit traditionellen deutschen Stücken "Am Stader Hafen", "Wir lieben den Rum" oder "Jagd vorbei - Hahali" vertreten.

"Ich höre die Platte immer noch gern, weil sie in mir Heimatgefühle weckt", sagt Musikfreund Klaus-Dieter Stahnke. Der Stadtwerke-Angestellte im Ruhestand will seine seltene LP dem Museum Schwedenspeicher und dem Stadtarchiv zur Verfügung stellen.

Der Schwedenspeicher zierte ein weiteres Plattencover: Zum zehnjährigen Bestehen brachte der Chor der Kreisjugendmusikschule 1974 ein Benefiz-Album heraus und posierte für das Titelfoto vor dem Stader Wahrzeichen.

• Liebe Leser, besitzen Sie noch alte Musikaufnahmen aus Stade und können dazu eine Anekdote erzählen? Rufe Sie uns unter Tel. 04141 - 409524 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an red-bux@kreiszeitung.net.