Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lühe: Rita Voß ist neue Vorsitzende des Seniorenbeirats

Rita Voß engagiert sich im Seniorenbeirates (Foto: lt)
lt. Lühe. Die Interessen der Generation Ü-60 in der Samtgemeinde Lühe vertritt seit rund anderthalb Jahren der Seniorenbeirat. Seit Kurzem ist Rita Voß (69) aus Neuenkirchen die Erste Vorsitzende des Gremiums. Die ehemalige zweite Bürgermeisterin Neuenkirchens und SPD-Ratsfrau hat Gert Melchert abgelöst, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Beirat zurückgezogen hat.
Unter anderem setzt sich der Seniorenbeirat für die Aufstellung so genannter Mitfahrerbänke ein. Wer auf einer solchen - meist in rot angestrichenen - Bank mit Richtungs-Anzeiger Platz nimmt, signalisiert, dass er auf eine Mitfahrgelegenheit wartet. Potenzielle "Mitnehmer" können sich im Vorfeld registrieren lassen und bekommen eine Art Plakette, die sie ihre Windschutzscheibe legen. "Das unterscheidet das Vorgehen vom üblichen Per-Anhalter-Fahren", sagt Rita Voß.
Insgesamt sollen zwölf Bänke aufgestellt werden, zwei bereits bestehende Bänke können umgewidmet werden. Im Samtgemeindehaushalt sind 2.000 Euro für das Projekt eingestellt, das werde aber nicht reichen. Rita Voß und ihre Mitstreiter hoffen deshalb auf Spenden und haben auch schon selbst Bänke gebaut.
Die Infrastruktur sei ein großes Problem für viele Senioren, sagt Rita Voß. In vielen Dörfern fahre nur der Schulbus; um Brötchen zu holen, müsse man teilweise aber zehn Kilometer weit fahren.
Auf Initiative des Seniorenbeirats findet außerdem am Dienstag, 24. Oktober, zum zweiten Mal ein Selbstverteidigungskursus für Senioren im Bürgerhaus in Mittelnkirchen statt.
In Kürze sollen zudem die Ergebnisse einer Befragung aller Über-60-Jährigen zum Thema Seniorenwohnungen in der Samtgemeinde vorgestellt werden.
Der Seniorenbeirat ist erreichbar unter ( 04163 - 4365 oder per Mail an seniorenbeirat@luehe-online.de