Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Maritimer Miniatur-Wundergarten im Stader Wohngebiet

Hobby-Gärtner Uwe Sobottka in seinem als norddeutsche Landschaft gestalteten Beet

Rentner gestaltete Kreativ-Beet: Stader Geest, Altes Land und Kehdingen in Klein

tp. Stade. Mit einem mannshohen Leuchtturm aus Naturstein fing es an - nun ist der Garten von Rentner Uwe Sobottka (64) aus Stade ein "Miniatur-Wunderland" der norddeutschen Landschaften. Das Modell-Beet im Wohngebiet, in dem Schiffchen in einem Kiesel-Meer segeln und Kuh-Figuren auf saftiger Marsch-Weide grasen, ist in weiten Teilen den typischen Gegenden des Landkreises Stade nachempfunden.

Nachdem der erfahrene Handwerker Uwe Sobottka, der von Beruf Gas- und Wasser-Installateur war, im Sommer 2015 den schmucken Leuchtturm fertig gemauert hatte, legte der stilisierte Landschaften wie das Land Kehdingen mit seinen Milchweiden, das Alte Land mit Zwergen-Birnen- und Apfelbäumen, die Stader Geest mit Getreidefeldern, aber auch die Lüneburger Heide mit violett blühender Erika an.
Im Zentrum steht eine idyllische Bucht mit Elb-Anleger, in dem Schiffe vor Anker liegen.

Mit viel Fleiß, Schweiß und Ehrgeiz wurde innerhalb einer Gartensaison aus einem zuvor mit ungepflegten Büschen überwucherten Vorgarten an der Goebenstraße 27 ein maritimes Niedersachsen-Panorama in klein. Nicht nur Uwe Sobottkas Lebensgefährtin Ingrid Pülsch (65) staunt über die Kreativität des geschickten Hobby-Gärtners, auch viele Spaziergänger machen täglich Halt vor dem Grundstück, um einen bewundernden Blicke über die Hecke zu werfen.

Die allgemeine Anerkennung gibt Uwe Sobottka Ansporn fürs nächste Gartenbau-Projekt: Hinter seinem Einfamilienhaus entsteht ein Windmühlen-Modell, das sich in einem Teich spiegelt.