Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Platz für Fahrräder am Bahnhof in Stade

Eröffneten offiziell die Fahrradbox: Klimaschutzmanager Matthias Ruths (re.) mit Nils Jacobs (v.li.), Ortwin Erwied und Matthias Hartlef von der Stadtverwaltung bzw. Gebäudewirtschaft (Foto: bc)
bc/nw. Stade. Die Stader Stadtverwaltung hat am vergangenen Freitag ein weiteres Puzzlestück im Rahmen der Aufwertung des Stader Bahnhofsumfeldes präsentiert. Die neue Fahrradbox unweit des Parkplatzes an der Hospitalstraße ist fertig. Darüber hinaus gibt es Pläne für die Erweiterung der Fahrradbügel unter der Hansebrücke auf insgesamt 70 Stück und 34 neue Bügel auf der Nordseite des Bahnhofs.
Die neue überdachte Fahrradbox bietet Platz für 40 Fahrräder. Technisch wird sie - ebenfalls wie die bestehende Box neben dem Bahnhofsgebäude - mit einem Transponder bedient, mit dem die Mieter die Tür öffnen können. Ein Stellplatz für ein Jahr kostet 50 Euro. Interessenten können sich bei der Gebäudewirtschaft unter der Tel. 04141-401176 melden - genauso übrigens, wenn sie einen Platz auf der Nordseite in den alten Boxen haben möchten. Entsprechende Hinweisschilder sollen laut Stadtverwaltung in Kürze angebracht werden.
Die Gesamtkosten für die Fahrradbox betragen rund 70.000 Euro, die von der Stadt getragen werden. Die Kosten für die Aufstellung der Fahrradbügel sind förderfähig. Rund 55.000 Euro sind hier veranschlagt. Der entsprechende Förderantrag wurde von der Hansestadt Stade im März gestellt. Sollte die Förderung bewilligt werden, sollen die Bügel noch dieses Jahr aufgebaut werden.