Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Studenten-Flair für Stade!

Ein moderner Entwurf! Das futuristisch anmutende Gebäude soll gegenüber dem IHK-Bildungszentrum gebaut werden (Foto: Projektentwicklungsbüro Grefrath)
bc. Stade. Studentisches Flair statt verstaubtes Beamtenimage. Die Stadtverwaltung will Stade aufpeppen. Bürgermeisterin Silvia Nieber erneuerte jüngst auf der ersten Sitzung des neuen Stadtrates ihr Ziel, Stade einen jüngeren Touch zu verleihen. Ein Wunsch, der nicht von heute auf morgen zu erfüllen ist, wie auch Nieber weiß. Atmosphäre lässt sich kaum künstlich am Schreibtisch kreieren, Flair muss wachsen. Ein erster Schritt wäre zum Beispiel der Bau eines Wohnheims für Studenten des PFH-Hansecampus in der Nähe der Innenstadt. Hinter den Kulissen schreiten die entsprechenden Planungen voran.
Wie berichtet, leitete die Stadt schon 2014 ein sogenanntes Erwerberauswahlverfahren ein. Mit dem Nutzungsziel, auf einem Grundstück gegenüber des „IHK-Bildungszentrums“ am Schwingedeich ein Gebäude für temporäres Wohnen zu bauen. Wesentliche Zielgruppe sollten Dual-Studierende sein, aber auch junge Auszubildende sowie Firmen-Mitarbeiter von außerhalb. Ein kombiniertes Studentenwohnheim und Boardinghouse sozusagen. 64 preisgünstige Apartments sind geplant, 21 bis 32 Quadratmeter groß mit Bad und Küche.
2015 endete das Auswahlverfahren mit dem Ergebnis, dass die „Rahlfs Immobilien GmbH“ aus Neustadt am Rübenberge, die auch ein Alten- und Pflegeheim und einen Supermarkt in Riensförde baut, den Zuschlag bekam. Rahlfs will das Haus betreiben und hat im Rahmen einer Umfrage unter Studenten schon einen hohen Bedarf ermittelt.
Anfang 2017 soll nun ein Bebauungsplan für das städtische Grundstück aufgestellt werden. Eine Kaufvereinbarung zwischen Stadt und Investor gibt es bereits. Die Zeit drängt jedoch nicht. Stadt und Investor haben gemeinsam einen groben Ablaufplan festgelegt: Erst muss das Pflegeheim in Riensförde fertiggestellt werden, dann der Supermarkt und dann das Wohnheim. Das Pflegeheim befindet sich im Bau, der Supermarkt noch nicht.