Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Minderjährige in der Halle der Fröbelschule: Infotreffen geplant

So sah es zu Zeiten der Notunterkunft in der Halle der Fröbelschule aus, jetzt wird die Halle umgebaut (Foto: bc)
bc. Stade. Der Landkreis Stade plant in der Sporthalle der Friedrich-Fröbel-Schule in Stade vorübergehend eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge einzurichten (wie berichtet). Die Unterbringung dort ist als Übergangslösung gedacht, bis geeignete Jugendwohngruppen zur Verfügung stehen. Für Nachbarn bietet der Landkreis Stade am Freitag, 11. März, ab 15 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Turnhalle der Fröbel-Schule an.

Geplant ist die Unterbringung von bis zu 64 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die voraussichtlich ab Anfang April in die Turnhalle einziehen könnten. In der zurzeit leer stehenden Halle, die seit Ende Oktober 2015 für bis zu 145 Flüchtlinge als Notunterkunft gedient hatte, richten Handwerker 32 Schlafräume für die jungen Leute ein. Zudem werden Räume für Gemeinschaftsaktivitäten und Gespräche zur Verfügung stehen. Geschultes und erfahrenes Fachpersonal der B+S Soziale Dienste sowie der Johanniter Unfallhilfe werden die Jugendlichen rund um die Uhr betreuen. Auch ein Sicherheitsdienst ist eingesetzt.

In Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen und der Stader Privatschule lernen die jugendlichen Flüchtlinge deutsch, um auf ihre Integration in das Schul- und Ausbildungssystem vorbereitet zu werden.