Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge

Vertreter der Stadt und der VGH begutachten die neue Fahrradwerkstatt (Foto: am)
Flüchtlinge werden aktiv und mobil

am. Stade. Für viele Flüchtlinge ist das Fahrrad gerade das einzige schnellere Fortbewegungsmittel. Die Stadt hat nun in Zusammenarbeit mit der VGH-Versicherung und dem Ottenbecker Forum eine neue Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge ins Leben gerufen. In der Ottenebecker Sophie-Scholl-Straße warten rund 100 Fahrräder darauf, wieder fit gemacht zu werden. Bürgermeisterin Silvia Nieber und weitere Vertreter der Stadt und der VGH machten sich kürzlich ein Bild vor Ort.
"Mit dem Projekt können wir die Menschen dreifach mobilisieren", sagt Fachbereichsleiter Bau, Nils Jacobs", sie können selbst etwas tun, sie können ihre Mobilität und ihren Radius erweitern und sie können anderen Flüchtlingen helfen, wiederum selbstständig tätig zu werden." In der Fahrradwerkstatt sollen Flüchtlinge die Möglichkeit bekommen, das Reparieren von Fahrrädern zu erlernen und diese Fähigkeit an andere weiterzugeben.
• Für die Fahrradwerkstatt werden weiterhin Fahrrad- und Werkzeugspenden benötigt. Kontakt an fff@stadt-stade.de.