Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Mensa für die Kinder: Eichhörnchen-Grundschule Dollern führt Ganztagsbetrieb ein

Steht dort, wo bald die neue Mensa entsteht: Hausmeister Harald Meier
lt. Dollern. Es tut sich was an der Eichhörnchen-Grundschule in Dollern. Zum Schuljahr 2017/2018 soll der offene Ganztagsbetrieb eingeführt werden. Ein entsprechendes Konzept stellte Schulleiterin Meike Minners jüngst im Samtgemeinderat vor. Außerdem soll das Schulgebäude in zwei Bauabschnitten erweitert und umgebaut werden.
Laut Meike Minners soll ab dem kommenden Schuljahr der Ganztagsbetrieb von Montag bis Donnerstag für die ersten bis vierten Klassen bis 15.30 Uhr angeboten werden. Die Teilnahme am Ganztagsbetrieb ist freiwillig, nach Anmeldung aber für ein Schulhalbjahr verpflichtend, so Minners.
Die Anzahl der Tage, an denen der Ganztagsbetrieb genutzt werden soll, sei frei wählbar, eine Teilnahme am Mittagessen erwünscht. In der Zeit nach dem Mittagessen können die Kinder verschiedene Nachmittagsangebote nutzen oder betreut ihre Hausaufgaben machen.
Damit der Ganztagsbetrieb funktionieren kann, braucht die Schule zunächst eine neue Mensa sowie einen Betreuungsraum. Hier kommt Diplom-Ingenieur Ken Jochim von der "Planungsgesellschaft 53° Nord" aus Dollern ins Spiel. Er kümmert sich federführend um die baulichen Veränderungen, die insgesamt mehr als eine Million Euro kosten.
In einem ersten Bauabschnitt entstehen voraussichtlich ab November für rund 723.000 Euro die neue Kantine und der Betreuungsraum. Der rund 330 Quadratmeter große Anbau verbindet die Schule und den benachbarten Kindergarten, so dass beide Einrichtungen die Mensa nutzen können. Die Fertigstellung ist Ende Juli geplant, so Jochim.
In einem zweiten Schritt entstehen in der Schule, die in den vergangenen Jahren bereits zweimal erweitert wurde, u.a. ein neuer Pausenraum, ein neues Sekretariat sowie ein weiterer Klassenraum und ein zusätzlicher Gruppenraum.
Derzeit besuchen 140 Kinder die Eichhörnchen-Grundschule in jeweils zwei ersten, zwei zweiten, zwei dritten und zwei vierten Klassen. Aus Platzmangel (es gibt acht Klassenräume) findet der Unterricht für eine vierte Klasse seit einem Jahr in Containern auf dem Schulgelände statt.