Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Nachwuchsbrandschützer / Stade plant eine Kinderfeuerwehr

Martina Köpcke-Lausch hatte die Idee zur Kinderfeuerwehr in Stade (Foto: am)
am. Stade. Was muss ich machen, wenn es brennt? 16 Stader Nachwuchsbrandschützer werden diese Frage bald mit Sicherheit richtig beantworten können. Denn im Dezember soll die Hansestadt Stade als dritte Kommune im Landkreis auch eine Kinderfeuerwehr erhalten. Der Stader Rat muss noch sein "Ja" geben, große Hürden sind aber nicht zu erwarten. Die Leitung übernimmt Martina Köpke-Lausch. Weitere fünf Betreuer stehen ihr zur Seite. "Wir haben ein tolles Team", sagt die Hauptfeuerwehrfrau.
Sie ist seit 30 Jahren bei der Stader Feuerwehr, kümmert sich beruflich als Tagesmutter um Kinder und scheint daher mehr als prädestiniert für diesen Job. Die Gründung einer Kinderfeuerwehr in Stade, lag für sie auf der Hand.
Alle zwei Wochen sollen sich Kinder zwischen sechs und neun Jahren treffen. Zwischen Basteln, Sport und Spielen soll auch die Brandschutzerziehung und die Gemeinschaftsförderung nicht zu kurz kommen. "Ich finde es sehr wichtig, den Kindern früh das soziale Miteinander zu vermitteln", sagt sie.
Die Kinderfeuerwehr soll die Nachwuchsbrandschützer für den nächsten Schritt vorbereiten. Ab dem zehnten Lebensjahr können die Kinder in die Jugendfeuerwehr wechseln.