Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Gefängnis eröffnet

tp. Bremervörde. Das erste teilprivatisierte Gefängnis in Niedersachsen hat am vergangenen Donnerstag in Bremervörde eröffnet. Die Justizvollzugsanstalt (JVA) auf dem Ex-Kasernengelände in der Oste-Stadt kostete rund 286 Millionen Euro. Bis zu 300 Insassen verbüßen dort künftig Haftstrafen von bis zu fünf Jahren. Die Gefängnisse in Stade und Achim werden geschlossen, die Häftlinge verlegt. Das Besondere: Das Land Niedersachsen hat den Bau und Teile des Betriebs wie die Wäscherei und die Küche an Privatunternehmen übertragen. Nur 84 der 150 Beschäftigten sind Beamte und nehmen hoheitliche Aufgaben wie den Schließdienst wahr. Zum modernen Vollzugskonzept des Gefängnisses gehört die Arbeit der Häftlinge in Werkstätten.