Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Leben im alten "Aldi"

Der kleine Ex-Aldi in der Altstadt

Investor aus Himmelpforten kauft Gebäudekomplex in Stader City / Ferienwohnungen geplant

tp. Stade. In den seit rund einem Jahr leerstehenden "Aldi"-Markt am südwestlichen Rand der Altstadt von Stade kommt wieder Leben. Hans-Dieter Bartels von der "Bartels Wohnbau GmbH" in Himmelpforten hat den insgesamt ca. 3.000 Quadratmeter großen Komplex mit Wohnungen und Geschäften, zu dem der kleine Ex-"Aldi" gehört, gekauft. Er plant einen neuen Nutzungsmix mit Miet-, Monteurs-, und Ferienwohnungen sowie Büroräumen.
Investor Bartels hat das gesamte Anwesen im Rahmen eines Bietverfahrens vom "Aldi"-Konzern erworben. Er schwärmt von der guten, Lage in der Nähe der City und des Bahnhofes und von dem vorhandenen Parkplatzangebot. In der bestehenden Tiefgarage sollen ebenerdig auf der rund 700 Quadratmeter großen "Aldi"-Ladenfläche weitere Pkw-Stellplätze errichtet werden. Insgesamt will Bartels 40 Stellplätze zur Verfügung stellen.
Es gibt derzeit 16 Wohnungen, von denen vier leerstehen. Sie werden bereits modernisiert, später möbliert und als Gästeunterkünfte vermietet.
Wenn vermietete Wohnungen frei werden, sollen auch sie zu Monteurs- und Urlauber-Appartments umgewandelt werden.
An der Wallstraßen-Seite mit zwei Spielhallen und der ehemaligen "Aldi"-Warenanlieferung sind Büros und Schulungsräume vorgesehen. Zunächst soll die wegen der eingeschlagenen und mit Holz provisorisch verschlossenen Schaufenstern schäbig wirkende Fassade wieder hergerichtet werden.
Start der Fassadensanierung und des Umbaus des Ladens zu einem Parkdeck wird für kommenden Frühjahr angepeilt.
Bartels will von Statikern prüfen lassen, ob der eingeschossige "Aldi"-Laden mit weiteren Wohungen aufgestockt werden kann.
Bei der Gebäudeentwicklung arbeitet Hans-Dieter Bartels mit dem Stader Immobilienmakler und -verwalter Carsten Voigt zusammen.
• Tel. 04144 - 8239 (Bartels Wohnbau GmbH)