Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nudelsieb mit Patina in der Stader Altstadt

Hans-Jürgen Berg mit "Pött un' Pann" aus Omas Zeiten

Neue Ausstellung "Omas Küchenhelfer"

tp. Stade. Der Vollblut-Sammler und ehrenamtliche Chef des Baumhaus-Museums, Hans-Jürgen Berg (75), zaubert immer neue Schätzchen aus seiner Mega-Privatkollektion Alt-Stader Alltagsgegenstände dem Hut: In der Löwen-Apotheke an der Hökerstraße 37 in Stade präsentiert er jetzt seine 17. Sonderausstellung mit dem Titel "Omas Küchenhelfer". In einer großen Vitrine gibt es zahlreiche bis zu 120 Jahre alte Exponate zu bestaunen, die in früheren Zeiten am Herd oder bei Tisch verwendet wurden.

Die hölzernen Kartoffelstampfer und Schnitzelklopfer haben tiefe Gebrauchsspuren, Platzer im Emaillelack der Heißwasserkannen, Bratzuber und Salatschleudern aus Stahl, Risse in einem Knochen- und Gräten-Schüsselchen sowie Rost an der Klinge des Fleischbeils zeugen von einem jahrzehntelangen Gebrauch. "Offenbar herrschte im 19. Jahrhundert ein anderer Zeitgeist. Die damals sehr teuren Nutzgegenstände wurden erst weggeworfen, wenn sie nicht mehr reparabel waren. An kleinen Schäden hat sich niemanden gestört", sagt Hans-Jürgen Berg über die Verbrauchermentalität der Vor-Plastik-Ära.

Hans-Jürgen Berg, der wegen seines Failbles für Altes längst als Stader Original bekannt ist, steckt schon in den Vorbereitung seiner nächsten Sonderausstellung mit Schaustücken aus seiner in den vergangenen 40 Jahren zusammengetragen Sammlung: Ab Frühjahr zeigt er in der Löwen-Apotheke Büroutensilien aus Epochen, in denen Chefinnen und ihre Sekretäre noch keinen Computer kannten.

• Öffnungszeiten der Baumhaus-Museums: samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr.