Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Öffne die Himmelpforte"

Kleine und große Wünsche hinterm Türchen: Mit den Himmelpforten kann man Träume visualisieren. Ideengeberin Gabriele Reeb ist von der Wirkung der Zauberkästchen überzeugt
 
Hinter jedem Rundbogen ein anderer Wunsch. Gabriele Reeb will Menschen animieren, sich mit ihren Träumen zu beschäftigen. Dazu können sie eine persönliche Himmelpforte gestalten

Kleiner Wunschhelfer mit großer Wirkung: Gabriele Reeb erfindet Traumsymbol in 3D 

tp. Himmelpforten. Die große Liebe, ein schönes Haus oder eine neuer, verrückter Lebensstil - es gibt so viele Träume. "Wenn man erst einmal einen Traum visualisiert, ist schon ein großer Schritt getan", weiß Gabriele "Gabi" Reeb (41) aus Himmelpforten aus eigener Erfahrung. Die kreative Optimistin will andere Menschen ermutigen, sich ganz praktisch mit ihren Wünschen zu beschäftigen und so der Erfüllung ein Stück näher zu kommen. Dazu hat sie einen kleinen Wunschhelfer erfunden, von dessen großer Wirkung sie überzeugt ist: die "Himmelpforte". Das schlichte Holzkästchen mit Torbogen und Tür kann jeder nach eigenen Vorstellungen gestalten - nicht nur zu Weihnachten und zum Jahreswechsel, wenn das Wünschen Hochkonjunktur hat.

Die Himmelpforte entstammt einer Vision im Schlaf. "Ich hatte einen intensiven Traum. Ich stand vor einer schweren, halbrunden Tür. Den Schlüssel hielt ich in der Hand, konnte ihn aber trotz größter Bemühungen nicht ins Schlüsselloch bekommen." Trotz der scheinbaren Ohnmacht ahnte Gabi Reeb: Dieser Traum ist der Schlüssel zum Glück, das noch nicht perfekt war: "Obwohl ich eigentlich alles hatte - einen tollen Mann, Gesundheit, eine intakte Familie, einen Job, der mir Spaß machte und ein schönes Haus. Doch es war alles sehr geordnet und irgendwie vorbestimmt."

Unter dem Eindruck des Traums, der ihren Blickwinkel aufs Leben veränderte, begann sie mutig Neues auszuprobieren. Die gelernte Bürokauffrau und Mutter von zwei Söhnen (3 und 7) setzte eine lange im Verborgenen getragene Idee einer TV-Serie für die ganze Familie in ein handfestes Konzept um. Obwohl sie noch nie irgendetwas mit dem Film- und Fernsehgeschäft zu tun hatte, begeisterte die Geschichte von einem schlauen und erfinderischen Bauern von der Insel Rügen und seiner Familie Profis von TV-Sendern und Produktionsfirmen. Das neue Format wurde am Ende wegen inhaltlicher Ähnlichkeiten mit dem "XXL-Ostfriesen" abgelehnt. "Sicherlich war ich enttäuscht, aber es überwog die einmalige Erfahrung, die ich machen durfte", sagt Gabi Reeb, die dadurch Selbstbewusstsein und Mut für verrückte Ideen schöpfte und viele neue Türen aufstieß.

Sie trat als Hauptdarstellerin in der TV-Serie "Familien im Brennpunkt" und in einem regionalen Werbespot für eine Bäckerei auf. Mit ihrer Idee einer Zeitung mit ausschließlich guten Nachrichten waren andere allerdings schneller. Doch Rückschläge wie diese nimmt sie mit Gelassenheit: "Denn es geht immer weiter. Wenn ich eine Idee habe, gehe ich ihr nach. Dabei tut sich immer Neues auf." Schon die Beschäftigung mit dem Traum sei "ausgefüllte Zeit und Balsam für die Seele".

Das Traumsymbol Himmelpforte gibt es jetzt in 3D. Gabi Reeb lässt die hölzerne Himmelpforte in Handarbeit in kleiner Serie herstellen. Bemalen, bekleben und mit kleinen Figuren und einem Wunschzettel bestücken - alles ist erlaubt.

• E-Mail: info@himmelpforte-wunsch.de, http://www.himmelpforte-wunsch.de