Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Realer Fall aus Stade für "Comic-Cop" Kommissar Fröhlich

Im neuen Kommissar Fröhlich-Comic wird eine neue Figur vorgestellt: die uneheliche Tochter des Ermittlers (Foto: Hagenow)
lt. Gründendeich. Ein übergewichtiger Ermittler und Berufszyniker mit Kippe im Mund ist seit 2009 die Hauptfigur in den außergewöhnlichen Krimi-Dramen im Comic-Stil von Zeichner und Illustrator Stephan Hagenow (53) aus dem Alten Land. Jetzt ist der zehnte Band der "Kommissar Fröhlich"-Serie erschienen.
Neu ist, dass sich Hagenow in "Heilige Stimmen" erstmals an einem realen Fall orientiert. Die tragische Geschichte einer geistig verwirrten Mutter, die 2011 in Stade ihre beiden Kinder erstach ist die Basis des Falls, den der mürrische Kommissar Fröhlich bearbeitet. Die Auflösung ist am Ende aber eine andere, denn im Comic ist die Mutter nicht die Täterin, verrät Hagenow.
Seinen Lesern präsentiert er erstmals auch eine neue Figur, die im Laufe der Geschichte zur "Seele der Serie" wird. Die uneheliche und inzwischen erwachsene Tochter von Kommissar Fröhlich bestimmt die Parallel-Handlung zum Mordfall und ist in Hagenows Augen genau das, was den Erzählungen bisher fehlte.
"Durch Magda Zanowski ist eine Lawine ins Rollen gekommen, ich bin selbst überrascht wieviel Auftrieb ich durch sie beim Schreiben bekommen habe", sagt der Autor und Zeichner, der gerne von 5 Uhr morgens bis mittags am Computer seine Figuren zum Leben erweckt.
Den Pfad der Comics habe er inzwischen etwas verlassen und sieht sich eher als Autor von Romanen in gezeichneter Form, sagt Hagenow. Die Leser dürfen jedenfalls gespannt sein, wie es mit Kommissar Fröhlich weitergeht. Band 11 und 12 sind auch schon geschrieben, Band 13 ist in Arbeit.
Stephan Hagenow arbeitet auch als Storyboard–Illustrator für Spiel- und Werbefilme. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt u.a. der kleine Kobold aus der Milchreis-Werbung. Auch für die Tatort-Reihe war Hagenow schon tätig.
• "Heilige Stimmen", Gringo Comics, 104 Seiten, 12,90 Euro, ist online erhältlich oder kann im Buchhandel bestellt werden. Weitere Infos auch unter www.kommissarfröhlich.de