Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr

So soll der Verkehrsübungsplatz aussehen. Auch ein Kreisverkehr ist eingeplant. Nach den Herbstferien soll der Platz fertig sein. (Foto: Hansestadt Stade)
Für Kinder: Stade gibt 200.000 Euro für neuen Verkehrsübungsplatz aus

bc. Stade. Um sich in einem geschützten Raum mit dem Straßenverkehr vertraut zu machen, können Kindergarten-Kinder und Grundschüler in Stade bald auf einem neuen Verkehrsübungsplatz am Bildungshaus in Hahle trainieren. Das Konzept hat die Hansestadt mit der Verkehrswacht, dem Kinderschutzbund und der Polizei abgestimmt. 200.000 Euro sind dafür im städtischen Haushalt veranschlagt. Bürgermeisterin Silvia Nieber gab am Dienstag offiziell den Startschuss für das Projekt.
Die Kinder sollen ganz konkret an die örtlichen Gegebenheiten gewöhnt werden. Auf dem Übungsplan stehen das richtige Verhalten als Fußgänger und als Fahrradfahrer. Aber auch Rechts-vor-links-Regelungen in Kreuzungsbereichen sind Thema. Die "Straßen" sind breit genug, damit sich zwei Kettcars begegnen können. Zielgruppe sind Kinder im Alter von drei und zehn Jahren. Außerhalb der Schulzeit bleibt das Gelände geschlossen. Die Grundschule Hahle ist für den Betrieb des Platz verantwortlich. Nach den Herbstferien soll der Platz fertig sein, in dem auch ein Streetball-Platz und eine Schachspiel-Ecke integriert werden. Die Ausstattung des Verkehrsübungsplatzes mit Kettcars und Fahrrädern finanziert der Kinderschutzbund.