Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Riskante Reise durch den "Netz-Dschungel"

Polizei-Puppenspielerin Julia Mitwollen mit der Handpuppe "Tobias" im Königsmarcksaal des Stader Rathauses

Polizei-Puppenspieler bieten Präventionstheater für Kinder

tp. Stade. Das Internet ist nicht nur eine praktische Informationsquelle und macht Spaß, es birgt auch Gefahren. Mit dem Puppentheaterstück "Netz-Dschungel" informierte die Polizei in den vergangenen Tagen mehr als 340 Grundschüler aus Stade und Guderhandviertel über Risiken und Unwägbarkeiten des weltweiten Datennetzes für Kinder.

Im Königsmarcksaal des Stader Rathauses warnten die Polizei-Puppenspieler Julia Mitwollen und Michael Heinke aus Lüneburg die Schüler auf spielerische Art davor, ihre Daten via Computer, Smartphone und Co. im Internet preiszugeben.
Die jungen Zuschauer erlebten in dem Theaterstück den zehnjährigen "Tobias", der eine Reise durch das weltweite Netz unternimmt. Dabei begegnet er der niedlichen Maus "Trixi", der er viel Persönliches verrät. Doch "Trixi" entpuppt sich als falsche Freundin.

• Weitere Aufführungen an Schulen in der Region sind möglich. Infos erteilt der Beauftragte für Jugendsachen der Polizei Stade, Kriminalhauptkommissar Klaus Albrecht, unter Tel. 04141-102107, E-Mail: klaus.albrecht@polizei.niedersachsen.de