Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sanierungsstau im Altenheim

Das 50 Jahre Pflegeheim am Benedixweg wird aufgegeben. Grund ist ein teurer Sanierungsstau

Ernst und Claere Jung-Stiftung schließt Einrichtung am Benedixweg / Neubau in der "Heidesiedlung"

tp. Stade. Neue Pläne für das Alten- und Pflegeheim der Ernst und Claere Jung-Stiftung am Benedixweg in Stade gab jetzt der Stiftungsvorstand bekannt. Entgegen der ursprünglichen Idee, ein neues Pflegeheim mit betreutem Wohnen auf dem ehemaligen Festplatz an der Harburger Straße zu errichten, hat sich der Vorstand nun entschieden, im künftigen Neubaugebiet "Heidesiedlung Riensförde" im Süden der Stadt ein Ersatzgebäude zu bauen. Für einen Teil des Projektes wird ein Privatinvestor gesucht.

Die vor 50 Jahren von dem Hamburger Unternehmer-Ehepaar Ernst und Claere Jung gegründete Stiftung hat als Zweck Wohnen und die Unterstützung von Senioren. Den Stiftungsvorstand bilden die Stadt Stade mit Bürgermeisterin Silvia Nieber und die Kirche mit Superintendent Dr. Thomas Kück. Betriebsleiterinnen des Heims sind Astrid Eggert und Katharina Goedicke von der Stader Betreuungsdiensten.

Laut Astrid Eggert wird das marode, 50 Jahre alte Heim am Benedixweg aus bautechnischen Gründen nur noch bis zum Jahr 2016 betrieben, und zwar mit nur noch 66 statt bisher 100 Bewohnern. Wegen Brandschutzmängeln wurden die beiden oberen Geschosse vor Kurzem geschlossen. Nach Berechnungen des Stiftungsvorstandes würden sowohl eine Sanierung als auch ein Neubau eines Pflegeheims in Kombination mit betreutem Wohnen unter Eigenregie der Stiftung an der Harburger Straße zu teuer.

Daher entwickelten die Verantwortlichen das neue Konzept für die Anlage in der "Heidesiedlung". Für das betreute Wohnen "rund um die Uhr" mit 45 Apartments zwischen 30 und 70 Quadratmetern zeichnet die Stiftung verantwortlich. Das Pflegeheim mit 80 Plätzen soll privat finanziert werden.

Die Stadt Stade will jetzt das Grundstück in der "Heidesiedlung" ausschreiben. Der Erwerber bekommt die Auflage, dort ein Alten- und Pflegeheim zu errichten.
Beide Anlagen sollen 2016 fertiggestellt werden. Astrid Eggert: "Wir peilen einen Baubeginn im kommenden Frühjahr an."

Sämtliche Bewohner des alten Heims am Benedixweg sollen in die neuen Räume umziehen. Ein möglichst großer Teil der Angestellten soll übernommen werden. Für das Altenheim-Grundstück am Benedixweg wird ein Käufer gesucht. Die dortigen, neueren Senioren-Apartments bleiben aber erhalten.