Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schölischer Straße: Anwohner auf Zinne

Rund 100 Anwohner demonstrierten gegen die Pläne der Stadt (Foto: tp)
bc. Stade. Der Widerstand der Anwohner an der Schölischer Straße in Stade gegen die Straßenausbau-Beitragssatzung nimmt immer weiter zu. 50 Protestler wollten jüngst ins Restaurant „Vier Linden“ kommen, um gegen die von der Stadt erhobene Gebühr zu demonstrieren. Gekommen sind rund 100 Anlieger, die vehement die Abschaffung der Satzung forderten. Sie haben sich bereits anwaltliche Hilfe geholt. Auch das NDR-Magazin „Panorama 3“ ist auf den Proteststurm aufmerksam geworden.
Mit insgesamt 1,5 Millionen Euro sollen sich die Menschen an den Sanierungskosten beteiligen. Auf einige Anwohner kommen höhere fünfstellige Beträge zu. Im September will die Stadt die Arbeiten vergeben. Danach kann der Bau losgehen. Anlieger Günter Brümmer (67) schimpft: „Es ist ungerecht. Die Fahrbahn wurde seit 30 Jahren nicht saniert und jetzt sollen wir für die Schäden bluten.“