Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Spende für das Hospiz

Scheck-Übergabe-Angehörige des Verstorbenen, Mitglieder der Band und Mitarbeiter des Hospizes (Foto: oh)
ig. Drochtersen. Das Benefizkonzert der Drochterser Country-Band "Blue Mountain Boys (BMB)" für das Bremervörder Hospiz brachte 600 Euro ein. Der Scheck wurde den Mitarbeitern des Hauses jetzt überreicht.

Hintergrund: Ein treuer Fan und Helfer der Band, "Kalle" Elfers, verstarb im September nach schwerer Krankheit im Bremervörder Hospiz. "Kalle" zeigte sich beeindruckt von der liebevollen Betreuung. Sein Wunsch war, dass wir für diese Einrichtung ein Benefiz-Konzert geben", so BMB-Mitglied Dirk Ludewig. Zur Veranstaltung in der Drochterser Gastronomie "Andre's Kleine Kneipe" kamen 100 Freunde, darunter auch Familienangehörige des Verstorbenen.

Das Hospiz Bremervörde bietet schwerkranken Menschen im Elbe-Weser-Raum die Möglichkeit, wohnortnah die letzte Phase ihres Lebens in Würde zu verbringen. Im Hospiz werden die Gäste von einem professionellen Team Haupt- und Ehrenamtlicher begleitet, dem Palliativärzte, eine psycho-onkologische und eine sozialpädagogische Fachkraft, Mitarbeiter des Hospiz-Dienstes und Seelsorger der Kirchengemeinden angehören.