Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stade von der schönsten Seite

Maren Eickstädt bummelte mit Sohn Marten durch die Stader Altstadt
bc. Stade. Tausende Besucher strömten am Sonntag zum Bummeln in die Stader Altstadt. Das Motto der Geschäftsleute: "Wir begrüßen den Frühling." Das Wetter spielte mit, die Straßencafés waren prall gefüllt, Sonderangebote in den Schaufenstern luden zum Shoppen ein, die Stadt zeigte sich von der schönsten Seite. Es war ein entspanntes Einkaufen.

Auf dem Pferdemarkt blühte es überall. Stader Blumenhändler hielten einen Pflanzenmarkt ab. Maren und Sohn Marten spazierten entlang der farbenfrohen Pracht. Er shoppte Schuhe, sie Frühlingsangebote. Auffällig: Besonders viele Touristen schlenderten an diesem Wochenende gemütlich durch die Hansestadt.

Karin und Gerhard Schütthoff aus Gütersloh machen derzeit Urlaub in Jork und fuhren am Sonntag mit dem Rad nach Stade. "Was für herrliche Fachwerkhäuser", schwärmte Karin Schütthoff. Und auch Sylvia und Volkmar Russek aus Thüringen waren von der malerischen Kulisse begeistert. Einige Meter weiter pries Elbfischer Wilfried Kock aus Abbenfleth seine Aale an. Kein verkaufsoffener Sonntag ohne Fisch.

Die Arbeitsgemeinschaft "Stade aktuell" zog ein positives Fazit: "Ich habe viele Einkaufstüten gesehen. Die Menschen haben sich sehr kauffreudig gezeigt", bilanzierte Vorsitzender Wolfgang Drusell. Nächsten Sonntag geht es weiter. Dann ist Trödelmarkt in der Altstadt. Beginn ist bereits frühmorgens.