Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stader Ideen für eine Stadt ohne Barrieren

Initiator Uwe Kowald (4. v. l.) mit Teilnehmern das "Aktionstages barrierefrei" (Foto: "...fair geht vor!")

Beschwerden-Liste wird an Stadt überreicht / "Keine Kommunalpolitiker vor Ort

tp. Stade. Über großes Interesse seitens der Bürger an den "Aktionstagen barrierefrei" der Gruppe „…fair geht vor!“ freute sich Initiator Uwe Kowald. Vor der Bäckerei von Allwörden an der Stader Holzstraße sammelten Ehrenamtliche am Samstag und Sonntag Anregungen für eine barrierefreie Innenstadt. Eine nach Schwerpunkten sortierte Ideenliste mit Maßnahmen, die laut Uwe Kowald "ohne große Kosten realisierbar sind" wird Anfang Oktober an die Stadtverwaltung überreicht.
Zudem informierten Sozialverbände, Gewerkschaften, die Rheuma-Liga und der Seniorenrat über ihre Arbeit. „Fisch & Mee(h)r - das Fischkontor am Hafen" verkaufte Fischbrötchen zu Gunsten der Kindertagesstätte Altländer Viertel.
Der Landtagsabgeordnete Kai Seefried (CDU) lobte das Engagement der Initiative. "Leider wurden keine kommunalen Politiker gesichtet", bedauert Uwe Kowald. "Das direkte Gespräch mit den Bürgern wäre gut angekommen."