Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadeum: Küchen-Umbau ist abgeschlossen

Pächter Eike Albrecht vor einem neuen Kühlhaus
bc. Stade. Die Umbauarbeiten sind abgeschlossen - zumindest was die Küche betrifft. Erstmals seit der Neueröffnung im Jahr 1989 wurde im Veranstaltungszentrum Stadeum in Stade der gastronomische Bereich komplett erneuert. Wie berichtet, nimmt die Stadt viel Geld für die Modernisierung des Stadeums in die Hand. Bis 2020 sind jedes Jahr rund 200.000 Euro an Investitionen im Haushaltsplan einkalkuliert. Nach Angaben der Stadt hat die nun abgeschlossene Küchensanierung insgesamt 821.000 Euro gekostet.
Dafür verfügt das Stadeum jetzt aber auch über eine moderne, etwa 400 Quadratmeter große Küche, die natürlich allen neuen Hygienebestimmungen entspricht und die vor allem im Bereich der Küchenlogistik stark verbessert wurde - vom modernen Großküchen-Schnickschnack wie Konvektomaten und einer Spülstraße mal ganz abgesehen. Künftig können das Pächter-Ehepaar Eike und Anja Albrecht und ihr Catering-Team bis zu 500 Menüs an einem Abend rausschicken. Früher waren es „nur“ um die 300. Außerdem wurden fünf der sieben Kühlhäuser auf Vordermann gebracht.