Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadtschreiberin Verena Liebers organisiert Lauf nach Otterndorf

Stiftungsleiter Dieter Kunze (li.) gab den Startschuss für den von Verena Liebers (4. v. li.) organisierten Lauf (Foto: Kulturstiftung Stade)
am. Stade. Mit einem Lauf von Stade nach Otterndorf hat die diesjährige von der Kulturstiftung geförderte Stader Uul, Verena Liebers (VIGLi), die Verbindung zwischen Orten mit künstlerischer Förderung lebendig werden lassen. Zehn Läufer aus Hannover, Ilienworth, Otterndorf, Bochum und Aurich unterstützten die Schriftstellerin bei ihrem Projekt. Alle sind erfahrene Läufer. "Wichtig war mir dabei, dass es eine Teamveranstaltung ist", sagt Verena Liebers. "Es ging nicht um Wettkampf und Zeiten, sondern um das gemeinsame Erlebnis."
Rund 56 Kilometer lagen zwischen dem Startschuss von Dieter Kunze, dem Vorstand der Stiftung für Kultur und Geschichte in Stade, und dem Empfang durch den Kulturausschuss-Vorsitzenden Hans-Volker Feldmann am Gartenhaus am Süderwall in Otterndorf. Sechs Stunden und zwölf Minuten benötigte das Team für diesen Weg.
Der Lauf fand auch im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Journalisten und diesjährigen Stadtschreiber von Otterndorf, Rolf Ackermann, statt. Ihm zu Ehren wurde am Ziel in Otterndorf eine Gedenkrede gehalten.