Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stand-Up-Paddling Cup lockte zur "Langen Nacht in Stade"

(Foto: Stade Tourismus, Frank Tinnemeyer)
am. Stade. Bunt und vielfältig zeigte sich die siebte „Lange Nacht in Stade“. Auch wenn das wechselhafte Wetter an diesem Abend mit gelegentlichen Regenschauern überraschte, fanden sich viele Zuschauer am Hansehafen ein, um das Rennen um den ersten Stader Stand-Up-Paddling-Cup zu verfolgen (Foto). Als schnellster Paddler ging Leopold Reiter aus Flensburg ins Ziel.
Sehr beliebt war auch das kulturelle Programm: die Lesung eines Stade-Krimis auf der Greundiek, Führungen auf den Kirchturm von St. Cosmae oder durch die Altstadt sowie die Angebote der offenen Museen und Kunstausstellungen. In der Fußgängerzone wurde zudem zur Jazzband „Hedgehog Stompers“ getanzt und mehr als hundert Menschen kamen zum gemeinsamen Singen in die Seminarturnhalle. Zum Ausklang des Abends lud das Winzerfest zu einem Glas Wein auf den Pferdemarkt.