Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stau-Nerv in Stades Süden

Seit rund drei Wochen herrscht zu Stoßzeiten stadteinwärts Verkehrschaos

Ampelausfall: Probleme mit dem Verkehrsrechner

tp. Stade. Mächtig genervt sind Pendler an der viel befahrenen Bundesstraßenkreuzung B74/B74 im Südwesten von Stade. Seit rund drei Wochen staut sich der Berufsverkehr morgens stadteinwärts mitunter kilometerweit bis nach Wiepenkathen zurück. Das WOCHENBLATT hakte bei den Behörden nach. Dort gesteht man ein, dass die Ampelschaltung höchstwahrscheinlich fehlerhaft ist.

Von der Stadtverwaltung heißt es, dass die Kreuzungsampel an der B73/B74, für die die Landes-Verkehrsbehörde zuständig ist, normal funktioniere. Aber: Insgesamt elf Ampeln im Stadtgebiet hätten "Unregelmäßigkeiten aufgewiesen" und seien zu unterschiedlichen Zeiten ausgefallen.

Stadt-Pressesprecherin Myriam Kappelhoff dazu: "Es wird vermutet, dass es sich um ein Verkehrsrechner-Problem handelt. Die Stadtverwaltung arbeitet bereits an der Problematik. Derzeit wird intensiv nach den Fehlerquellen gesucht. Wir gehen davon aus, dass das Problem Anfang nächster Woche behoben sein wird." Das hoffen die Verkehrsteilnehmer übrigens auch.