Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tausende Besucher bummeln übers Stader Altstadtfest

Beim "Hökern und Handeln": Sven Kruse und Freundin Vera ließen sich von Manuela Meyer (li.) und Corinna Elfers vom Juwelier Schröder angesagten Schmuck zeigen
lt. Stade. "So viele Besucher wie am Samstag hatten wir noch nie": Dieses positive Fazit des Stader Altstadtfestes zieht Marktleiter Sven Ulrich von der Arbeitsgemeinschaft "Stade aktuell".
Live-Musik auf mehreren Bühnen, Hobbykunst im Rathaus, die Aktion der Kaufmannschaft "Hökern und Handeln" sowie eine abwechlungsreiche Budenmeile für Groß und Klein lockten tausende Menschen in die Altstadt.
So wie Sven Kruse aus Stade. Er bummelte mit Freundin Vera aus Frankfurt durch die schönen Gassen und kam am Samstag beim "Hökern und Handeln" ins Gespräch mit Mitarbeiterinnen des Juweliers Schröder. "Wir bekommen viel positive Resonanz", so Manuela Meyer, die mit ihrer Kollegin Corinna Elfers Schmuck und Uhren feil bot.
Besondere Hobbykunst hatte Marlies Brandt aus Harsefeld im Gepäck. Sie fertigt außergewöhnlichen Schmuck aus alten Silberlöffeln an.
Die Polizei hatte während des Altstadtfestes mehrere Einsätze. Am Freitag mussten drei Jugendliche nach Körperverletzungen in der Ausnüchterungszelle übernachten, so Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Am Samstag mussten die Beamten 15 Platzverweise aussprechen, es gab mehrere Körperverletzungsdelikte sowie zahlreiche Unfallfluchten. Lesen Sie hierzu auch
unseren Bericht Drei Männer bei Prügeleien schwer verletzt