Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tempo 50 in der Stader Altstadt: Ernsthaft jetzt?

Hier in der Stader Altstadt gibt es nach wie vor keine flächendeckende Tempo-30-Zone
In den engen Stader Altstadtgassen gilt in einigen Bereichen immer noch Tempo 50 / WOCHENBLATT fragt seine Leser

bc. Stade. Wer in den engen Stader Altstadtgassen mit dem Auto fährt, weiß eigentlich, dass er seine Fahrweise den örtlichen Gegebenheiten anpassen muss. Tempo 50 ist hier quasi unmöglich. Und trotzdem sind immer wieder "Hirnlos-Raser" zu beobachten, die mit 50 oder sogar mehr Sachen praktisch direkt vor den Hauseingängen vorbeirauschen, da es vielerorts keine Bordsteine gibt. Ab und an sind solche Raser zu sehen in der Bäcker- oder Bungenstraße.
Frank Wilshusen, früher Chef der Wohnstätte Stade, wohnt seit mehr als 20 Jahren in der Altstadt. Im Rahmen der geplanten Altstadtsanierung hat er eine Stellungnahme an die Verwaltung geschrieben, in der er u.a. auf genau diese Problematik hinweist: "Ich stelle immer wieder fest, dass durch die aggressive Fahrweise Bewohner verängstigt und gefährdet werden", so Wilshusen. Es sei wirklich an der Zeit, die Stader Altstadt komplett zur Tempo-30-Zone zu erklären. "Das ist in vielen deutschen Städten längst Realität." Der Altstadtring dürfe gerne einbezogen werden.
• Das WOCHENBLATT fragt seine Leser: Was halten Sie davon? Soll Stades Altstadt zur Tempo 30-Zone erklärt werden? Schreiben Sie uns an bc@kreiszeitung.net.