Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trauung ohne Kuss: Kalman Weiß (29) aus Stade heiratet eine Fremde

Ja-Wort unter Unbekannten: Michelle und Kalman bei der Trauung (Foto: Sat.1 / Christoph Assmann)
 
Kalman Weiß räumte das Bügelbrett mit Leo-Bezug aus dem Schlafzimmer, bevor er seine Braut nach Stade holte

Hochzeit auf den ersten Blick: Experiment Blind-Date Ehe im TV

tp. Stade. "Bist du betrunken? Hast du Langeweile? Wahnwitzig!" Mit Zweifel und Fassungslosigkeit reagierten Menschen aus seinem Umfeld, als Kalman Weiß (29) verriet: "Ich heirate eine Fremde." In der TV-Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" gab der Rettungsassistent aus Stade seiner Michelle (26) das Ja-Wort. Nun verfolgt ein Millionen-Publikum auf Sat.1 das seltene und waghalsige Experiment einer Blind-Date-Hochzeit.

Kalman Weiß hatte schon zwei längere Liebesbeziehungen und hielt auf Internet-Partnerbörsen Ausschau nach einer Herzdame, als Freunde ihn an einem Fernsehabend animierten: "Das wäre was für dich." "Die Neugier überwog", sagt Kalman, der sich schließlich mit rund 4.700 Singles für die zweite Staffel der TV-Reihe bewarb.

Am Ende standen vier Paare, die mit Hilfe der Wissenschaft den möglichst perfekten aber fremden Partner heirateten. Die Kandidaten durchliefen Tests und machten Angaben über Bildungsabschluss, ethnische Herkunft, erotische Vorlieben, Alkoholkonsum und Religion und ließen in seelische Tiefen blicken - von der frühen Kindheitserinnerung bis zu Suizidgedanken.

Einer Sexualtherapeutin vertraute Kalman seine erotischen Träume an und verriet: "Einmal die Woche sollte 'es' schon sein." Ein Wohnexperte nahm Kalmans Apartment unter das Lupe, die er als "einladend" einstufte: Von der Bettwäsche mit Afrika-Design schloss er auf einen in dem Kuschelbär-Typen Kalman schlummernden "wilden Tiger". Das Bügelbrett mit Leopardenbezug verbannte er aber aus dem Schlafzimmer.

Getestet wurde auch, ob sich mögliche Paare buchstäblich "riechen" können. Kalman schnüffelte an einem Dutzend getragenen Damen-Shirts. "Drei Gerüche haben mir gefallen", sagt Kalman, der sich noch immer sicher ist: "Eines stammte von Michelle."

Vor dem Traualtar in einem Schloss sah er - umgeben von Scheinwerfern und Mikrofonen - die schlanke Kinderkrankenschwester mit den wachen braunen Augen zum ersten Mal: "Ich fand sie auf Anhieb attraktiv. Hätte sie mir den Mund hingestreckt, hätte ich nicht gezögert, sie zu küssen."

Doch den ersten zaghaften Kuss gaben sich die beiden in der Hochzeitsnacht. "Mehr" passierte während der Flitterwochen in einem Luxushotel in Schottland.
Michelle zog aus Schleswig-Holstein zu ihrem Bräutigam nach Stade. Im erst jungen Ehe-Alltag wurde bereits Kalmans von den Fachleuten ermittelte hohe Kompromissbereitschaft auf den Probe gestellt: Kalman ist Nichtraucher, Michelle ist Raucherin. Wenn sie ihre Zigaretten auf dem Balkon genießt, begleitet Kalman seine Frau auf den Freisitz. Es gibt auch viele Gemeinsamkeiten: Neben medizinischen Berufen verbindet das Paar die Leidenschaft für Musikfestivals. Klaman: "Wer weiß, vielleicht wären wir uns beim 'Hurricane' oder 'Deichbrand' auch ohne fremde Hilfe begegnet?"

Im echten Leben ist die sechswöchige „Probezeit“, nach der sich die Kandidaten für eine gemeinsame Zukunft oder eine Scheidung entschieden haben, schon verstrichen und darf aus vertraglichen Gründen nicht preisgegeben werden. Am Sonntag um 17.45 Uhr sehen die Zuschauer Kalman und Michelles Flitterwochen und die Trauung des nächsten Blind-Date-Ehepaares.

http://www.sat1.de/tv/hochzeit-auf-den-ersten-blic...