Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trommlerin Lilly gab den Takt an

Lilly Krichel schwingt die Trommelstöcke (Foto: Faschingsclub TuS Oldendorf)

Stader Geest als Fschingshochburg: Tolle Party in Oldendorf, Kutenholz und Düdenbüttel

tp. Oldendorf/Kutenholz/Düdenbüttel. Mit der symbolischen Schlüsselrückgabe am Aschermittwoch im Bürgerhaus endete für die Mitglieder des Faschingsclubs des TuS Oldendorf eine tolle Karnevals-Saison. Unter dem Motto "Oldendorf Olé" feierten rund 70 Narren zwei Kostüm- und eine Kinderfaschingsparty und hielten vier bunte Programmveranstaltungen ab. Auch in den Geest-Dörfern Düdenbüttel und Kutenholz waren die Jecken außer Rand und Band.

Nachwuchssorgen gibt es im Oldendorfer Faschingsclub nicht: Beim Auftritt der "Guggenmusik" und des „Krachmokerblasikums Olendörp“ gab Trommlerin Lilly Krichel (3) auf der Bühne den Takt an.

Für ihr 25-jähriges Jubiläum wurden die Gründungsmitglieder des Oldendorfer Faschingsclubs, Elfriede und Werner Wilhelmi, Ira und Bernd Reitmann sowie Kalle Hees mit einem Orden ausgezeichnet.

Die Stader Geest ist offenbar eine Faschingshochburg: Beim "Grusel"-Kinderfasching des SV Düdenbüttel im Gemeindezentrum feierten insgesamt rund 100 Kinder und Erwachsene in schaurig-schönen Kostümen. In Kutenholz segelte das Narrenschiff mit 200 Mann Besatzung durch die Festhalle. Höhepunkt der vom "Runden Tisch" ausgerichteten Feier war eine XXL-Polonaise.