Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Überraschung für die "Stader Bier-Oldies"

Meister Wilhelm Meiborg befüllte historische Flaschen mit selbstgebrautem Stader Bier (Foto: bc)

Frisches Pils in alten Flaschen vom Braumeister

tp. Stade. Der "Stader Bierstammtisch" um den letzten und ältesten Braumeister der Stadt, Wilhelm Meiborg (84), sucht noch Mitglieder. Die Clique der Generation Ü60 trifft sich jeden Mittwoch und Samstag um 11.30 Uhr in wechselnden Lokalen in der Altstadt, um sich über Themen der Stadtgeschichte auszutauschen.

Meistens geht es in der Männerrunde um Alt-Stader Gaststätten, um historische Biersorten und um frühere Brauereien, wie der 1971 geschlossenen Traditionsbrauerei Hinck, die Wilhelm Meiborg leitete. Immer wieder überrascht der erfahrene Experte die Stammtischmitglieder mit Spezialitäten und Neuigkeiten wie selbst kreierte Bier-Etiketten, Bierdeckel und Gerstensaft nach eigener Rezeptur.

Beim jüngsten Treffen staunten die Bier-Enthusiasten über teils Jahrzehnte alte Original-Bierflaschen der damaligen Stader Brauereien Reese und Bergschlösschen, die der Altmeister mit süffigem Pils aus seiner privaten Hobby-Brauerei befüllt hatte.

In Kürze nehmen die Stader "Bier-Oldies" Kurs auf den Solling. Bei einer Kurzreise von Dienstag bis Donnerstag, 2. bis 4. Mai, besichtigt die Gruppe Brauereien und Schnapsbrennereien in den Fachwerkstädten Uslar und Holzminden. Wilhelm Meiborg lädt zum Mitreisen ein: "Es sind noch Plätze frei."

• Wer den "Stader Bierstammtisch" kennenlernen möchte, meldet sich bei Wilhelm Meiborg unter Tel. 04141 - 83141.