Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Umweltfreundliche Bodenverbesserung mit "Terra Preta": BUND Stade hat Versuchsbeete angelegt

Besucher des Vortragsabends nehmen die "Terra Preta"-Versuchsbeete beim BUND in Stade interessiert in Augenschein (Foto: Sabine Washof)
Stade: Hans-Kelm-Haus | bo. Stade. Prachtvolle Pflanzen und eine reiche Gemüseernte ohne Kunstdünger und chemische Pflanzenschutzmittel verspricht der Einsatz von "Terra Preta". Ein Vortragsabend zum diesem Thema war beim BUND in Stade gut besucht.
"Terra Preta" (portugiesisch: schwarze Erde) ist eine alte Kulturtechnik der Urvölker Südamerikas zur Bodenverbesserung. Nährstoffe werden mit dieser klima- und umweltfreundlichen Methode besser im Erdreich gespeichert. Die BUND-Kreisgruppe Stade hat Versuchsbeete angelegt, die jederzeit nach vorheriger Anmeldung unter Tel. 04141 - 63333 besichtigt werden können.
• Infos zum Projekt "Terra Preta", zu Standorten von Versuchsflächen und Workshop-Terminen auf www.bund-niedersachsen.de/terrapreta