Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Unsere wilden Jahre mit Beat" im Elbe-Weser-Raum

Musikliebhaber und Autoren (v. li.): Horst Penz, Jürgen Bösch und Hans Borchardt

Autoren-Trio aus Bremervörde mit neuem Buch über Bands und Disco-Szene

tp. Stade. In der Jugend Rock'n'Roller, im fortgeschrittenen Alter Freizeitschriftsteller: Die Autoren Horst Penz (68), Hans Borchardt (70) und Jürgen Bösch (69) aus Bremervörde haben gemeinsam ihr zweites Buch über die regionale Musikszene im Elbe-Weser-Raum geschrieben: "Disco-Tanz & Beatmusik - Die wilden 70er/Haase, Dock, ta-töff & Co." befasst sich mit Bands, Solokünstlern, Gaststätten, Tanzveranstaltungen und der Diskothekenszene vor rund vier Jahrzehnten.

Auf 240 reich bebilderten Seiten finden Musikliebhaber viele historische Fotos von Bands, Stars und Sternchen. Das Autoren-Trio recherchierte in Zeitungs- und Kommunalarchiven nach lokalen Tanzbands und Beat-Gruppen, wie „Golden Chains“, „Combo Exquisit“, „Cracker Jack“ und „Valendras“ und führte zahlreiche Interviews. Frühere Musiker - unter ihnen Arnold Stechmann (Bass) von der Altländer Band „Madleys“ - berichteten über ihre Auftritte in angesagten Tanzpalästen wie dem Mic Mac in Moisburg (Kreis Harburg).

Auch Tonstudio-Betreiber Detlef Wiedeke aus Behrste berichtete von seiner künstlerischen Arbeit als Produzent am westlichen Zipfel des Landkreises Stade. In der Band mit dem originellen Namen „Lazarus Bra“ spielte Hans-Jürgen Maik aus Buxtehude. Heute unterrichtet er an der Kreis-Jugend-Musikschule Stade Klavier und Keyboards.

Schlagzeuger Jürgen Bösch und Sänger/Gitarrist Horst Penz waren früher selbst aktive Musiker und hatten eigene Bands: „Les Garçons“ bzw. „The Mushrooms“ waren Bremervörder Lokalmatadore. Hans Borchardt reiste seinerzeit von Konzert zu Konzert und ist außerdem passionierter Schallplattensammler. Zusammen schrieben die drei ihr Erstlingswerk „Beat in BRV“, das 2014 erschien.

• "Disco-Tanz & Beatmusik" erschien im Eigenverlag und ist zum Preis von 20 Euro bei Horst Penz, Tel. 04766 - 311 und unter E-Mail horstpenz@t-online.de erhältlich.