Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viel Wärme für Neugeborene

Freuen sich über das Kirschkernkissen für den kleinen Paul Felix: Anemone und Klaus Krapohl mit Dr. Henning Kehrberg und Melanie Jarck
lt. Stade/Buxtehude. Viel Wärme bekommen im wahrsten Sinne des Wortes alle Babys mit auf den Weg, die in den Elbe Kliniken Buxtehude und Stade geboren werden. Im Rahmen des Projektes "Frühe Hilfen" verteilen Mitarbeiter des Kinderschutzbundes Kirschkernkissen in unterschiedlichen Designs an alle jungen Familien.
So wie an Anemone und Klaus Krapohl. Deren erstes Kind erblickte vor wenigen Tagen das Licht der Welt im Stader Elbe Klinikum. "Ein tolles Geschenk für unseren Paul Felix", sind sich die stolzen Eltern einig.
Ziel der Aktion ist, alle Eltern auf die Arbeit des Kinderschutzbundes und das Projekt "Frühe Hilfen" aufmerksam zu machen, so Dr. Henning Kehrberg, ehemaliger Chefarzt der Stader Kinderklinik und Vorsitzender des Stader Kinderschutzbundes. Er initiierte die "Frühen Hilfen" im Januar 2009 gemeinsam mit Günter Hagenah (Leiter des Kreis-Jugendamtes), Bernhard Vogel (Kinderarzt in Stade) und Birgit Pätzmann-Sietas (Pflegedienstleiterin des Elbe Klinikums Stade).
Im Landkreis Stade greifen seither vier Kinderkrankenschwestern dort ein, wo junge Familien Hilfe und Unterstützung brauchen. Damit soll in erster Linie präventiv Kindervernachlässigung vermieden werden. 40 bis 70 Familien im Jahr nutzen das niedrigschwellige und unbürokratische Angebot, das bis zu einem Jahr nach der Geburt geleistet wird, so Kehrberg.
Mit den niedlichen Kirschkernkissen soll aber auch auf die Arbeit der "Kinderschatzkiste" in Stade, Stockhausstraße 2, hingewiesen werden. Ein älteres Ehepaar stellt die Kissen mit viel Liebe selbst her, sagt Melanie Jarck von der "Kinderschatzkiste".
Sie lädt alle Eltern ein, sich in dem Spendenladen des Kinderschutzbundes umzusehen. Angeboten wird alles rund ums Kind. Statt einen festen Preis für die Artikel zu zahlen, gibt jeder, was er kann. Der Erlös kommt Projekten für Kinder im Landkreis Stade zugute.
Die "Kinderschatzkiste" freut sich über Spenden. Derzeit fehlen vor allem Kinderwagen. An den Adventssamstagen ist die "Kinderschatzkiste" von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Vom 24. Dezember bis 5. Januar macht das Team Ferien.
Öffnungszeiten montags bis freitags: 9 bis 11.30 Uhr sowie montags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat ist die "Kinderschatzkiste" von 9 bis 11.30 Uhr geöffnet.