Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von der Donau an die Elbe: Stephan Bergmann ist neuer Geschäftsführer des Tourismusvereins Altes Land

Stephan Bergmann (Foto: Tourismusverein Altes Land)
lt. Jork. Geschäftsführer gesucht: Als Stephan Bergmann (35) die Stellenanzeige des Tourismusvereins Altes Land las, stand für ihn sofort fest, dass er sich auf den Job bewerben würde. Anfang Januar übernahm der gebürtige Westfale jetzt das Amt von Ana Drescher, die sich in die Elternzeit verabschiedet hat.
Die vergangenen fünf Jahre arbeitete der Diplom-Geograph in Kelheim an der Donau (Bayern) in der Kommunalverwaltung im Bereich Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Städtebauförderung. Den Umzug an die Elbe bezeichnet er als "Abenteuer" und ist froh, dass sich seine Partnerin mit ihm gemeinsam darauf einlässt.
Bergmann habe sich schon während seines Studiums in Hamburg "in die Region und den Menschenschlag" verliebt, sagt der neue Geschäftsführer des Tourismusvereins. Die Altländer habe er bisher als nett, herzlich und sehr gastfreundlich erlebt.
"Ich freue mich richtig auf den Job und habe ein tolles Team hinter mir", sagt Bergmann. Er will dafür sorgen, dass der Tourismusverein auch in Zukunft gut aufgestellt ist und sich das Alte Land touristisch noch besser positioniert und weiter entwickelt.
"Die Region hat viel mehr zu bieten als den Obstbau", sagt Bergmann. Viel Potenzial sieht er unter anderem in Bezug auf den Wassertourismus. Neben seiner Haupttätigkeit im strukturellen Bereich möchte Bergmann Ideengeber sein und auch an der Entwicklung neuer Produkte mitwirken.
In seiner Freizeit fährt der Tourismus-Experte gerne Mountainbike. Dafür seien die Bedingungen im Alten Land zwar nicht optimal, aber "Gegenwind ist der Berg des kleinen Mannes", sagt Bergmann.