Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wehret den Anfängen!": Dialog der Generationen an der Oberschule

Oberschüler und Senioren sprachen über die Vergangenheit und aktuelle Themen (Foto: privat)
lt. Horneburg. Warum war Hitler so populär? Wie haben Menschen, die während des Zweiten Weltkrieges oder früher aufgewachsen sind, ihre Kindheit und Jugend erlebt? Und wie sehen diese Menschen die Entwicklungen der heutigen Zeit? Um diese und andere Themen ging es kürzlich beim "Dialog der Generationen" an der Oberschule Horneburg. Neun Mitglieder des "Methusalem Gesprächskreises Kriegsgeneration" besuchten die Zehntklässler und sprachen über Diktatur und Demokratie, über das Urteil gegen den ehemaligen SS-Mann Oskar Gröning (95) und über die Wahl des neuen US-Präsidenten Donald Trump.
"Ich bin verblüfft und überwältigt, wie interessiert und aufmerksam die Schüler waren", berichtet Astrid Rehberg vom Seniorenverein Methusalem. Sie und ihre Mitstreiter waren bereits zum dritten Mal in diesem Jahr zu Gast an der Oberschule.
Schüler und Senioren sprachen auch über Fragilität der Demokratie und die in den Augen der "Methusalems" gefährlichen Haß-Tiraden gegen Andersdenkende und Flüchtlinge, die sich heutzutage über soziale Netzwerke etc. wie ein Lauffeuer verbreiten. "Da schrillen bei uns die Alarmglocken", sagt Astrid Rehberg. Ein wichtiger Appell an die jungen Leute lautete deshalb: "Ihr seid die Zukunft! Passt auf, woher der Wind weht und wehret den Anfängen!"