Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

921 Geburten und 1.070 Sterbefälle

Verwaltungsbericht 2012: Sophie und Paul führen die Namenshitparade an

tp. Stade. Die Stadt Stade geht mit ihren Bürger durch Freud und Leid: Sie führt Jahr um Jahr Buch über Sterbefälle ebenso wie über Geburten und Hochzeiten.
Laut dem neuesten Verwaltungsberich erblickten im Jahr 2012 im Bereich des Standesamtes der Stadt Stade 921 Kinder das Licht der Welt. Das sind 81 Babys weniger als im Vorjahr.

Gezählt wurden 888 Einzel- und 33 Zwillingsgeburten. Beliebtester Mädchenname war Sophie, bei den Jungen stand Paul an erster Stelle.

Im Jahr 2012 starben 1.070 Menschen (21 mehr als im Vorjahr). Es gab eine Nachbeurkundung, da eine Person im Ausland - in Frankreich - verstorben ist.
233 Paare ließen sich trauen. Das sind elf weniger als im Vorjahr. Am liebsten geben sich die Stader an Freitagen das Ja-Wort. Neben Deutschen waren Menschen aus 15 Ländern an den Eheschließungen beteiligt, darunter Griechen, Chinesen, Marokkaner und Vietnamesen.

Nicht jeder Bund fürs Leben hält ewig: Im Stader Verwaltungsbericht wurden 120 Scheidungen registriert.