Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Altländer Viertel: Gibt es Erfolge?

CDU-Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge (Foto: archiv)
bc. Stade. Sie hat es in der letzten Sitzung bereits angekündigt. Jetzt hat Kristina Kilian-Klinge im Namen ihrer CDU-Fraktion im Stader Stadtrat einen Antrag verfasst, der sich mit dem Altländer Viertel beschäftigt. Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) wird darin gebeten, eine Übersicht über die Maßnahmen vorzustellen, die in den vergangenen fünf Jahren zur Aufwertung des Quartiers durchgeführt wurden. Außerdem soll Nieber eine Einschätzung hinsichtlich des Erfolges der Maßnahmen abgeben.
Kilian-Klinge: „Die Diskussion um den Standort der neu zu bauenden Oberschule hat deutlich gemacht, dass es augenscheinlich trotz aller Anstrengungen seit dem Jahre 2000 nicht gelungen ist, die positive Wahrnehmung und die Akzeptanz des Altländer Viertels in der Gesamtbevölkerung Stades so zu verbessern, so dass der Bau einer Sekundar I-Schule und einer Vierfachsporthalle nahe bzw. im Altländer Viertel auf deutliche Zustimmung bzw. Unterstützung in der Gesamtbevölkerung stößt.“
Um für die Zukunft einen entsprechenden Vorhabenkatalog, der die Situation im Altländer Viertel weiter verbessert, erarbeiten zu können, sei nach Auffassung der CDU-Fraktion eine sorgfältige Analyse erforderlich, so Kilian-Klinge.
• Mehr zum Altländer Viertel und seinen Bewohnern lesen Sie in der nächsten Ausgabe des WOCHENBLATT.