Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus Poltik ist tiefe Freundschaft geworden

Übergabe des Partnerschaftssteins vom Ersten Stadtrat Dirk Kraska (3. v. re) an Bürgermeister aus Karlshamn Sven-Ake Svensson (re.). Karin Münz (SPD) (v. li.), Barbara Zurek (B`90/Die Grünen), Sönke Hartlef (CDU) und Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Nikolai (WG/FDP Fraktion) freuen sich über die lebendige Partnerschaft unter den Bürgern und Bürgerinnen beider Städte. (Foto: oh)
at. Stade. Die Freundschaft zwischen Stade und der schwedischen Stadt Karlshamn lebt: Vor Kurzem reiste eine 80-köpfige Delegation zum Baltic Festival und zum 750-jährigen Stadtjubiläum. Darunter Stadtrat Dirk Kraska, die Städtepartnerschaftsbeauftragte Karina Holst, Stader Bürger und Vertreter der Fraktionen. Es war ein buntes und spannendes Wochenende, berichtete Kraska. Es kam zu einer Begegnung mit der langjährigen Städtebeauftragten Ethel Duvskog. Neben Konzerten, Kulturausstellungen, Musik-Castings und einer Oldtimer-Ausstellung standen aber auch ernste Gespräche an. Die schwedische Stadt hat genauso mit dem demografischen Wandel zu kämpfen wie Stade. Bürgermeister Sven-Ake Svensson und Kraska tauschten sich über Probleme und Lösungen aus. Höhepunkt war die Übergabe eines Partnerschaftssteins, den die Delegation aus Stade den Schweden schenkte. Im Oktober wird es noch eine deutsch-schwedische Begegnung in Karlshamn bezüglich des 750-jährigen Jubiläums der Stadt geben.