Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Bauchschmerzen" wegen des geplanten Kreisels in Stade

Wann? 21.08.2013 18:00 Uhr

Wo? Feuerwehr, Hansestraße 22, 21682 Stade DE
Noch regeln Ampeln den Verkehr an der Kreuzung Harburger Straße/Hinterm Teich/Brinkstraße in der Nachbarschaft der Grundschule Campe
Stade: Feuerwehr | Verkehrsplanung Harburger Straße: Stadtelternrat hat Bedenken
tp. Stade. Ein schlechtes Gefühl haben die Mitglieder des Stadtelternrats bei den Plänen der Stadt Stade, an der jetzigen Ampelkreuzung Harburger Straße/Brinkstraße/Hinterm Teich einen Kreisverkehr einzurichten. Sie bangen um die Schulwegsicherheit der Kinder, die die benachbarte Grundschule Campe besuchen. Mit den Bedenken des Gremiums befasst sich der Ausschuss für Verkehr, Sicherheit und Feuerwehr während seiner Sitzung am Mittwoch, 21. August, um 18 Uhr im Feuerwehrhaus an der Hansestraße 22.
In einem Brief an die Stadtverwaltung schreibt der Elternrat: "Wir haben große Bauchschmerzen, wenn wird daran denken, dass Grundschüler diesen Kreuzungsbereich künftig ohne Ampel, sondern nur mit einem Fußgängerüberweg passieren sollen. Wir fordern, die geplante Verkehrsführung zu überdenken." Die Stadt sieht einen Kreisel mit Querungshilfen und Mittelinsel für Fußgänger vor. Im Ausschuss referiert ein Gutachter zu dem Thema.
Weiter befasst sich der Ausschuss mit einem Antrag der CDU-Fraktion, an der Klappbrücke an der Buxtehuder Straße ein braunes Hinweisschild "Schwinge" anzubringen. Mit der Tafel sollen auswärtige Autofahrer zwischen der Autobahn 26-Abfahrt "Stade Ost" und der Elbfähre in Wischhafen auf den Fluss aufmerksam gemacht werden. Die CDU verspricht sich davon einen touristischen Werbeeffekt.
Zudem steht eine Beschlussempfehlung im Feuerwehr-Personalwesen auf der Tagesordnung: Wilfried Sprekels soll zum stellvertretenden Stadtbrandmeister von Stade ernannt werden. Der bisherige Amtsinhaber, Uwe Pape (63), scheidet zum Jahresende aus Altersgründen aus.