Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bebauungsplan für die "Wasservillen" in Stade

Wann? 22.08.2013 16:00 Uhr

Wo? Rathaus , Hökerstraße 2, 21682 Stade DE
Auf dem Burggraben ist Platz für die schwimmenden Hotels "Wasservillen"
Stade: Rathaus |

Fachausschuss soll Weg für innovatives maritimes Tourismus-Vorhaben ebnen

tp. Stade. Die Stadt Stade und der Investor Markus Albrecht verfolgen weiter das Ziel, Touristen-Hotels auf Schwimmbooten anzubieten. Mit dem Projekt "Wasservillen" befasst sich am Donnerstag, 22. August, um 16 Uhr im historischen Rathaus der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU).
Wie berichtet, sollten die Urlauber-Hausboote zunächst am Holzhafen ihren Platz bekommen, im Frühjahr entschieden sich die Beteiligten jedoch für einen Standortwechsel an den Burggraben in der Nachbarschaft des "Stadeum. Bei der Sitzung wird der ASU voraussichtlich die Beschlussempfehlung für den Bebauungsplan "Wasservillen im Burggraben" an den Rat geben. Für Vermessung des Areals und ein Gutachten veranschlagt die Verwaltung 16.000 Euro. Bei den Planungen sind die besonderen Denkmalschutzbelange des historischen Burggrabens, der Naturschutz und mögliche Geräuschbelastungen zu berücksichtigen.
Bei der Stadt sieht man in Markus Albrechts Vision von den "Wasservillen" die Chance, Stade um unverwechselbare Übernachtungsangebote zu ergänzen. Zu den Ferienwohnungen auf dem Wasser soll sich Gastronomie gesellen.
• Weiter geht es um den Auslegungsbeschluss des B-Plans "Zwischen Bremervörder Straße und Schwingewiesen", die Änderung des F-Plans für die "Heidesiedlung Riensförde" und um die Planungen im "Bahnhofsumfeld Nord". Zudem wird das "Integrierte energetische Quartierskonzept" für Hahle vorgestellt.