Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürger-Pavillon offiziell eingeweiht

Vor dem Pavillon (v. li.): Kulturchef Dr. Andreas Schäfer, Dow-Werksleiter Dieter Schnepel, Bürgermeisterin Silvia Nieber und die Verwaltungsmitarbeiter Heide Raamenn (Kultur) sowie Bauingenieur Bernd Bieber (Bauamt)

Dow-Werks-Chef Dieter Schnepel: "Ein starkes Projekt, das über Jahre nachwirkt"


tp. Stade. Der Bürger-Pavillon in Stade wurde jetzt offiziell eröffnet. Zu einer kleinen Feierstunde trafen sich Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Vertreter des Chemiewerks Dow, das den Bau sponserte, am Mittwoch in dem modernen Bungalow im Bürgerpark auf dem Gelände der ehemaligen Bastion Adolf Ravelin.

Mit insgesamt 240.000 Euro unterstützt die Dow die seit einigen Jahren laufende Umgestaltung der historischen Wallanlagen zum Festival- und Veranstaltungsgelände und zum öffentlichen Treffpunkt mit stadtnahen Erholungsmöglichkeiten. Zum Konzept gehört auch der neue Pavillon.

Bislang fehlte ein jedoch wetterfestes Gebäude. In Kooperation mit der Hochschule 21 in Buxtehude wurde im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbs, bei dem Studenten insgesamt 28 Stegreifentwürfe einreichten, die Planungen für den Pavillon konkretisiert.
Nach dem Entwurf der Siegerin Katharina Guß begann im April 2017 der Bau des 120.000 Euro teuren Vielzweck-Pavillons, der Ende vergangenen Jahres fertig wurde bereits seit einigen Wochen von Vereinen, Gruppen und für die Jugendarbeit des städtischen Streetworkers genutzt wird.

"Auch die Vermietung für private Feiern ist möglich", betont der Stader Kulturmanager Dr. Andreas Schäfer. Der Leiter der Dow Deutschland Anlagengesellschaft in Stade, Dieter Schnepel, zeigte sich begeistert von der einfachen und robusten Bauweise des mit Gaffiti-Kunst verzierten Flachdachbungalows mit Gruppenraum, Küchenzeile, Sanitäranlagen und überdachter Terrasse: "Ein starkes Projekt, das gewiss über viele Jahre nachwirkt."
Weitere Arbeiten stehen bevor: Auf dem Außengelände werden noch Sitztreppen und Fußwege erreichtet. Neue Tische und Stühle für den Pavillon sind bestellt.

Bürgermeisterin Silvia Nieber zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung des zuvor über Jahrzehnte ungenutzten Areals: "Ein historischer Platz wird geschickt ins 21. Jahrhundert gehoben."

Der Stader Streetworker Viktor Henze heißt Jugendliche montags, mittwochs und freitags, jeweils von 16 bis 19 Uhr, in dem Pavillon willkommen.
• Infos zu Mietpreisen und ein Belegungsplan stehen im Internet unter http://www.stadt-stade.info (Pavillon im Bürgerpark).