Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDU fordert Bürgerbeteiligung am LROP

Befürchtungen der CDU-Kreistagsfraktion wurden jetzt von der Landkreisverwaltung bestätigt. Für das regionale Raumordnungsprogramm besteht Anpassungspflicht an die Vorgaben des Landesraumordnungsprogramms (LROP). "Wir haben im Landkreis Stade fast drei Jahre intensiv am regionalen Raumordnungsprogramm gearbeitet und gute Ergebnisse erzielt, die jetzt in vielen Bereichen wieder in Frage stehen", so der CDU-Kreis- und Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann. Gerade für Landwirte befürchtet die CDU starke Einschränkungen durch den Entwurf des LROP der rot-grünen Landesregierung aus dem Sommer 2014. Der Kreis- und Landtagsabgeordnete Kai Seefried sieht auch das Land Niedersachsen bei der Überarbeitung des LROP in der Pflicht, die Bürger daran zu beteiligen.

Der Landkreis Stade bestätigte jetzt in einer schriftlichen Antwort, dass das LROP aus Landkreis-Sicht eklatante Mängel aufweise und forderte eine Veränderung sowie ein erneutes Beteiligungsverfahren. Der Vorsitzende der CDU-Kreisfraktion und Landtagsabgeordnete Helmut Dammann-Tamke ruft daher alle Betroffenen auf, weiterhin Stellungnahmen und Petitionen beim niedersächsischen Landtag einzureichen. "Es ist nicht hinnehmbar, dass die Interessen weiter Teile der Bevölkerung außen vor bleiben", sagt der CDU-Politiker