Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Elbvertiefung ist unnötig"

(lt/nw). "Die Elbvertiefung ist unnötig", sagt Valerie Wilms, Bundestagsabgeordnete der Grünen für den Kreis Pinneberg. Aktueller Anlass ist die Antwort des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auf eine Anfrage, die Wilms gemeinsam mit weiteren Bundestagsabgeordneten ihrer Fraktion gestellt hatte. Wilms und ihre Kollegen wollten damit weitere Einzelheiten zu einer Hochspannungsleitung erfragen, die zwischen Hetlingen und Lühe über die Elbe verläuft und aus energiewirtschaftlichen Gründen erneuert werden soll.
Dabei erfuhren die Abgeordneten, dass die Leitung voraussichtlich in gleicher Höhe wie bisher (73 Meter) angebracht wird. Da der Sicherheitsabstand zwischen einem Schiff und einer Leitung zehn Meter betragen müsse, dürften Schiffe der Triple-E-Klasse, die mehr als 65 Meter aus dem Wasser ragten, diese Stelle weiterhin nicht queren. Damit sei die Elbvertiefung überflüssig, so Wilms.